Bild: Die Vorteile einer Solaranlage der KomSolar überzeugen
KomSolar

Gute Gründe für Hausbesitzer

Mit unseren Photovoltaik-Anlagen produzieren Sie Ihren eigenen Strom – umweltfreundlich und praktisch unerschöpflich. Die Module sind sehr langlebig und bei regelmäßiger Wartung nahezu störungsfrei. Als privater Energieproduzent werden Sie unabhängiger von Strompreissteigerungen, erhöhen den Wert Ihrer Immobilie und können durch das jährlich neu aufgelegte Förderprogramm Solar Invest des Freistaats Thüringen bares Geld sparen.

Warum eigenen Sonnenstrom? 

  • Stromkosten langfristig senken
  • Unabhängig von steigenden Strompreisen
  • Innovative Speichertechnologie und modernste Haustechnik nutzen („Speicher ready“ und „SmartHome ready“)
  • Wertsteigerung Ihrer Immobilie
  • Überschüssigen Strom zu garantierten Preisen verkaufen
  • Wichtigen Beitrag zur Energiewende leisten
  • Förderprogramm für Eigenverbrauch nutzen

Unsere Anlagen erfüllen die KfW-Standards

Sie bauen ein energieeffizientes Haus? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Wir installieren standardisierte Photovoltaik-Anlagen, die auf Grundlage der Energieeinsparverordnung (EnEV) zertifiziert sind und den KfW-Standards entsprechen. Fragen Sie nach – wir informieren Sie gerne.

Beste Qualität aus der Region

  • Anlagen werden ausschließlich durch eigene Mitarbeiter oder Thüringer Handwerksbetriebe errichtet
  • Hohe Verfügbarkeit der passenden Produkte
  • Module garantieren eine geringe Temperaturabhängigkeit
  • Die Technik ist langjährig geprüft
  • Wir organisieren kostenfrei den Netzanschlussprozess

So einfach funktioniert Photovoltaik.

Bild: Eine grafische Veranschaulichung der Sonnenstrom-Produktion und -Weiterverteilung
Klafke/KomSolar

Sonnenstrom – auf Nummer sicher unabhängig

Den selbst erzeugten Solarstrom nutzen Sie in Teilen oder ausschließlich, um Ihren eigenen Strombedarf zu decken. Damit senken Sie nicht nur Ihre Stromkosten, sondern machen sich auch unabhängig von zukünftigen Strompreiserhöhungen.

Der durch Ihre Photovoltaik-Anlage gewonnene Strom wird im Durchschnitt zu rund 30 Prozent direkt im Haus benötigt. Überschüssiger Strom wird ins öffentliche Netz eingespeist und wird daraus wieder bezogen, wenn Ihre Anlage weniger Strom produziert als Ihr Haushalt benötigt. Ein privater Stromspeicher ermöglicht es, Ihren Sonnenstrom immer dann zu nutzen, wenn Sie ihn brauchen – unabhängig davon ob die Sonne gerade scheint.

Beispielrechnung:

  • Photovoltaik-Anlage 4,9 kWp auf einem Einfamilienhaus
  • Bezug 4.000 kWh/Jahr
  • Jährliche Stromkosten 1.120 Euro/Jahr*
  • Eigenbedarfsdeckung 30 Prozent
  • Jährliche Stromersparnis und EEG Vergütung von 670 Euro/Jahr**

* bei 28 ct/kWh
** bei 12,2 ct/kWh

Bild: Grafik zum Zusammenhang zwischen Strombezug, Speicherung und Eigenverbrauch
Klafke/KomSolar

 

Grafik: Beispielrechnung einer Photovoltaik-Anlage mit Eigenverbrauch
trurnit

Förderprogramm für Eigenverbrauch

„Solar Invest“ -
Jetzt Förderung
von bis zu 25% kassieren!

Selbstproduzierter und selbstgenutzter Sonnenstrom beschreibt die wirtschaftlichste Nutzung von Photovoltaik-Energie. Deshalb hat der Freistaat Thüringen das Programm Solar Invest verabschiedet, das Ihre Investition in einen Solarspeicher mit einer Förderung von bis zu 25% belohnt.

Hausbau mit Photovoltaikanlage auf dem Dach
Ekkehard Winkler/Trurnit GmbH

Was wird gefördert?

Ziel ist es, den Eigenverbrauch des selbst erzeugten Photovoltaik-Stroms zu erhöhen. Die Förderung können Sie in Anspruch nehmen, wenn sie in stationäre Energiespeichersysteme (Batteriespeicher) investieren, die der Speicherung von Photovoltaik-Strom dienen.

Verwendung von Cookies

Um Ihr Nutzererlebnis auf unserer Website optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet die KomSolar Service GmbH sogenannte Cookies. Nähere Informationen, auch zur Deaktivierung von Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.