Bild: Photovoltaik-Anlage auf dem Dach eines Unternehmens
Bertram Bölkow/TEAG

Gute Gründe für Gewerbekunden

Mit der Investition in eine Photovoltaik-Anlage produzieren Sie auf dem Dach Ihres Unternehmens eigenen preiswerten Sonnenstrom. Die Ausgaben dafür liegen weit unter dem Einkaufspreis, den Ihr Energieversorger in Rechnung stellt. Betriebskosten können deutlich gesenkt werden.

Solarstrom rechnet sich:

  • Betriebskosten werden gesenkt
  • Günstiger Strom ab dem 1. Tag der Inbetriebnahme
  • Über Jahrzehnte konstanter und kalkulierbarer Preis

In einem Betrieb wird im Vergleich zum Privathaushalt auch tagsüber viel Strom benötigt. Also genau dann, wenn die Photovoltaik-Anlage diesen auch produziert. Und das, was Sie nicht selbst verbrauchen, speisen Sie zu garantieren Preisen in das öffentliche Netz ein.

 

Beispielrechnung für Gewerbekunden (Dachanlage, Süd-Ausrichtung, Dachneigung 15 Grad)

Daten Kunden

Stromverbrauch/a
Strompreis (Netto)
Stromkosten/a (Netto)

387.827 kWh
18,23 ct/kWh
70.701 EUR

Technische Daten PVA

Anlagenleistung
Solare Stromproduktion/a
Eigenverbrauchsanteil (90%)

95,2 kWp
90.297 kWh
80.953 kWh

Einsparungen durch PVA

Autarkiegrad
Stromkosteneinsparung/a
Einnahmen durch EEG-Vergütung/a

21%
14.728 EUR
1.042 EUR

 

Stromentstehungskosten
Amortisationsdauer

6 - 10 ct/kWh
8 - 12 Jahre

 

Solarstrom-Anlagen passen sich flexibel an jede Anforderung an, weshalb sich nahezu jedes Gewerbedach für deren Einsatz eignet. Ob Supermarkt, Autohaus, Tankstelle, Hotel, Klinik oder Bürogebäude – Solarstrom ist überall möglich. Auch auf Dächern von Werkstätten, Produktions- und Lagerhallen sowie landwirtschaftlichen Gebäuden können Sie Ihre eigene Stromversorgung starten.

Erfahren Sie bei einer individuellen Beratung, wie Sie Ihr Unternehmen unabhängig von den steigenden Strompreisen machen können.

KfW-Standards und Förderung für Gewerbekunden

Wir bieten Ihnen Photovoltaik-Anlagen, die auf Grundlage der Energieeinsparverordnung EnEV zertifiziert sind und den Standards der deutschen Kreditbank für Wiederaufbau (KfW) entsprechen. Die KfW fördert die Errichtung von Sonnenstrom-Anlagen sowie dazugehörige Batteriespeicher-Systeme.

Das Gesetz zur Förderung der erneuerbaren Energien (EEG) fördert die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien. Im Rahmen des EEG wird die Erzeugung von Solarstrom durch eine auf 20 Jahre festgelegte Vergütung für die Einspeisung von Strom ins öffentliche Stromnetz gefördert. Daneben wird der Selbstverbrauch für Anlagen auf Gebäuden unterstützt.

  • Rückruf vereinbaren

    Ihre Daten werden nur zum einmaligen Rückruf bzw. zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet.

    Retype the CAPTCHA code from the image
    Neuen CAPTCHA-Code generierenCAPTCHA-Code ansagen
     
    Anfrage senden
  • Sie haben Fragen?

    In unseren FAQs finden Sie alles, was Sie wissen wollen, zum Beispiel:

    Was bedeutet lineare Leistungsdegradation?

    Unter diesem Begriff versteht man die abnehmende Leistung mit zunehmender Betriebsdauer. Nach durchschnittlich 25 Jahre erreichen die Solarzellen oftmals nur noch eine Leistung von 80% des ursprünglichen …

  • Service

    Bild: Ein Mann sitzt mit Smartphone in der Hand am Laptop
    BillionPhotos.com/Fotolia.com

    Wir sind telefonisch gern für Sie erreichbar. Oder Sie schreiben uns einfach eine E-Mail. Wir antworten Ihnen so schnell wie möglich.

    Serviceline0361-652-2828

    E-Mailinfo@komsolar.de

KomSolar Service GmbH

Schwerborner Straße 30
99087 Erfurt

KomSolar Stiftung

Alfred-Hess-Straße 37
99094 Erfurt